20. März 2013

Mini-Donuts

Hello Everybody

In meinem 12 in 12 vom März habe ich euch ja versprochen, dass ich das Rezept der Mini-Donuts noch nachreiche. Voilà: Das Rezept, welches ich aus dem letzten Migrosmagazin «gerissen» habe, hat sich echt bewährt. Die Donuts habe ich im Miniformat gemacht. Für die Glasur würde ich Wasser anstatt Zitronensaft verwenden, ist sonst arg sauer und nicht jedermanns Sache. Das nächste Mal probiere ich sogar einen ganz anderen Guss aus - aus Schokolade zum Beispiel. Das Rezept und die Anleitung habe ich euch von hier in meinen Blog kopiert.

Rezept
0.5 WürfelHefe
50 gZucker
250 gMehl
1,1 dlMilch
1 Prise/nButter, weich
1 Salz
1 Ei
Glasur
300 gPuderzucker
1 dlZitronensaft
10 Tropfen rosa
Lebensmittelfarbe
 
 
Hefe und wenig Zucker in der Milch auflösen. Mit ­wenig Mehl zu einem Vorteig mischen. Zugedeckt an einem warmen Ort circa 10 Minuten aufgehen lassen. Mit Butter, Salz, Ei und restlichem Mehl und Zucker 10 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Circa 30 Minuten aufgehen lassen.

 
Teig kurz durchkneten und auf wenig Mehl 1 cm dick auswallen. Circa 7 cm grosse Rondellen (Teiglinge) ausstechen. In der Mitte ein circa 2,5 cm grosses Loch ausstechen. Teiglinge auf ein leicht bemehltes Blech legen und an einem warmen Ort circa 35 Minuten um gut das Doppelte aufgehen lassen.



Frittierfett auf 160 °C erhitzen. Donuts portionenweise 3–4 Minuten frittieren. Sobald sie goldbraun sind, wenden und auf der zweiten Seite fertig backen. ­Herausheben, auf Haushaltspapier abtropfen lassen. Auskühlen lassen.
 
Für die Glasur Puderzucker und Zitronensaft ­verrühren. Die Hälfte der Glasur mit Lebensmittelfarbe einfärben. Donuts mit beiden Glasuren überziehen.



1 Kommentar:

  1. Und sie sind super fein gsii. :) Danke eu 2!!! Grüässli, Franziska

    AntwortenLöschen